Eigenbluttherapie

2.
Die Behandlung mit dem eigenen Blut des Patienten löst einen immunologischen Reiz aus. Hierzu gibt es verschiedene Verfahren, die je nach Symptomatik eingesetzt werden.

Bei der Eigenbluttherapie wird dem Patienten Blut aus der Armvene entnommen und anschließend in einen der großen Muskel injiziert.

Homöopathische Injektionspräparate können hinzugefügt werden, um die Wirkung der Injektion zu verstärken.