AMSAT-Diagnostik

.
AMSAT-HC

Das Diagnosesystem AMSAT ist eine computergestützte Untersuchungsmethode zur Erfassung der Körperfunktionen. Es zählt zu den Decoder-Dermographie-Verfahren und beruht auf einer klassischen Widerstandsmessung.
Jede Messung wird mit individualisierten Normwerten aus einer umfangreichen Datenbank verglichen und in unterschiedlichen, grafisch sehr anschaulich aufbereiteten Schemata dargestellt.
Dies wird zur Orientierung, welche organischen Problemfelder schwerpunktmäßig einer Behandlung bedürfen, im Rahmen der Anamnese hinzugezogen.

AMSATAMSAT_02

Was misst AMSAT?
AMSAT stellt funktionelle Störungen des Körpers grafisch dar und hilft damit, die eigentlichen Ursachen von Beschwerden zu erkennen. Mit AMSAT können auch Materialien, Arzneimittel, Homöopathika u.a. auf ihre Verträglichkeit hin getestet werden.

Wie wird gemessen?
Das Messverfahren ist einfach und zeitsparend. Jeweils zwei Elektrodenpaare an den Händen, Füssen und der Stirn dienen als Ausgangpunkt für die Messungen. Mit einem minimalen Reizstrom, der nicht spürbar ist, werden an der Hautoberfläche Widerstandmessungen durchgeführt, so ähnlich wie beim EKG. Die Messungen können auch bei kleinen Kindern durchgeführt werden.
Drei Messungen im Sitzen, zwei Messungen im Stehen und die letzte Messung dann wieder im Sitzen ergeben eine Grundmessung. Diese dauert insgesamt etwa 5 Minuten.